Die Reise ist abgeschlossen

Heute ist mein Koffer gekommen. Jetzt darf ich waschen.

Bis Mitte/Ende Februar 2018! 😉

Advertisements

Tuifly? Never ever!

So was ist mir noch nie passiert! Ab es gibt immer ein erstes Mal…
Um 23:30 Uhr war ich am Flughafen München. Mein Koffer aber nicht! Und nicht nur mein Koffer – es fehlen noch so ca. 20-30 Stück. Komisch war, dass Pärchen, die zusammen in Teneriffa eingecheckt haben, einen Koffer hatten, aber der 2. ist nicht gekommen.
Klar um diese Uhrzeit gibt kein Mensch mehr am Flughafen – nicht am Tuifly Schalter, nicht am Lost&Found Schalter. Wir sind hin und her gerannt. Irgendwann wurde uns gesagt, dass die Koffern nicht in Flieger verladen sei, also, die sind noch auf Teneriffa oder vielleicht schon in Köln?! Wir sollen nachhause fahren, wenn einer im Hotel übernachten möchte, die Kosten werden NICHT erstattet. Und wir sollen uns schriftlich, per Mail, an Tuifly wenden…
OK, ich musste Taxi nehmen um zu mein Auto zu kommen, denn um diese Zeit fährt auch kein Linienbus mehr.
Nach 2,5 Stunden und fast eine Schachtel Zigaretten bin zuhause angekommen. Gleich ein Mail an Tuifly geschrieben. Prompt kam ein automatischer Antwort: die Suche kann bis zu 8 (ACHT!!!) Wochen dauern…
Mein Gott, alle meine Sommerkleider, Sommerhosen, Schuhe, mein Lieblings-BH…
Was positives gibt schon: ich muss nicht waschen!

Der Urlaub geht zu Ende

Der schwächste Punk diesmal war der Hotel (Parque San Antonio) – werde ich nicht weiter empfehlen. Der Hotel ist sehr renovierungsbedürftig. In meinem Zimmer (ohne Balkon, ohne Terrasse) funktionierte der Fernseher nicht. Der Kühlschrank auch – das lag aber an der Steckdose und nachdem ich den Kühlschrank „verlagert“ habe, ging wieder. Im Bad brennte kein Licht, der Türgriff war auch kaputt. Tücher werden nur einmal für 14 Tage gewechselt. Bettwäsche auch. Dreimal wurde nichtmal der Abfallkorb ausgeleert.
Der so genannte „Restaurant“ ist eine chaotische und überfüllte Kantine, nichts weiter. Die Kellner kommen nicht nach mit Tische aufräumen. Apropos Kellner – bevorzugt bedient wurden die Urlauber, die Getränke bezahlen (ist ja klar, die geben ja jedes Mal Trinkgelder). Ich habe im voraus Getränkepacket gebucht, also musste ich länger warten bis einer zu mir kommt und mir zum trinken bringt. Das Essen war OK, aber auch nicht mehr als Mittelmäßig, manchmal der Fleisch und Fisch waren fast noch roh. Besonderes schlimm und unfreundlich war der Chefkellner, der nur an der Kasse stand und die Trinkgelder zählte… und ab und zu ein Schein in seine Tasche steckte.
Der Hotelpool ist sehr klein, die Liegen zum 50% kaputt, Sonnenschirme könnte man an eine Hand zählen.
Der Hotel selber ist sehr weit von Strand – man muss 30 Minuten laufen, und das wäre kein großer Problem, wenn der Hotel nicht aufm Berg wäre.
Das Gleiche wenn man in die Stadt möchte: entweder laufen, oder Hotelbus nehmen, der fährt am Sonntag aber nicht.
Im Hotel gibt’s kein Shop oder Kiosk, nur ein Automat für Softdrinks und Süßigkeiten. Wenn man was braucht, muss man zu Supermarkt laufen…
Der Internet ist unmöglich – man soll nicht rumposaunen, dass kostenlose WLAN da ist, wenn die erste 5-6 Tage kaum Internetverbindung möglich war. Die Funkverbindung ist auch gleich Null – zum Telefonieren und simsen reicht, aber für Datenverbindung nicht. Das Punkt wo ich Verbindung hatte, war unter der Sternwarte.
Unter Strich, der Hotel ist vielleicht angemessen als Übergangsbleibe, für 1-2 Tage, aber als Standhotel für 14 Übernachtungen ist eine Zumutung.
Das einzige Gute waren die Anwendungen. Die Physiotherapeuten kommen aus Polen, sehr nett und freundlich.

Die Ausflüge, die ich gebucht habe, waren mehr unendliche Busfahrten. Von eine Reiseleiterin habe ich schon was erzählt. Teide habe ich nur von weit gesehen – mehr war nicht drin.

Loro Park ist sehenswert.

Ich war 4 mal in der Stadt, aber wie schon gesagt viel zu weit von Hotel weg, unangenehm runter und rauf zu laufen und der Hotelbus fährt nicht immer. Der letzte Bus fährt zurück zu Hotel um 18:30 Uhr. Danach bleibt nur die Möglichkeit mit Taxi – kostet knapp 5€.

Heute fahre ich nochmal zu Lago Martianez (ich war vorgestern schon dort) – Eintritt 5,50€ zzgl. 2,50€ für Sonnenschirm, Liegen und Auflagen sind frei. Man hat dort wenigstens mehr Platz und Schatten.

Morgen bis 12 Uhr muss ich auschecken, danach geht’s nachhause…

Wale, Delfine und…

Die/der/das…. Katamaran-Ausflug fängt von Adeje an und das ist auf der andere Seite Teneriffas, deswegen hatten wir eine fast 2 Stunden lange Busfahrt, bevor wir auf Meer fahren könnten.
Ich hatte seit früh keine Ahnung warum Kreislauf Probleme und aufm Schiff wurde auch nicht besser, ganz im Gegenteil – die ganze Hinfahrt war mir speiübel, ich könnte mich kaum von Fleck bewegen, geschweige was essen. Irgendwann, und wieder keine Ahnung warum, gings mir wieder besser und ich könnte essen, hatte ich auch Hunger, aber es war nichts mehr übrig, außer trockenes Brot … und Bier.
Bis dahin könnte ich auch kaum Fotos machen.
Hier Adeje Abfahrthafen:

P1010899

Die Wolken über Teneriffas Bergen:

P1010900

… und die Wolken über La Gomeras Bergen:

P1010912

An der Felsen angekommen (Los Gigantes) dann mehrere Fotos, während die Mutige in 20°C und 5 Meter tiefe Wasser gebadet haben. Man sieht sehr schön wie die Lavaströmen geflossen sind:

P1010971

P1010980

P1020039

Ja, danach sind wir zurück gefahren… und alle wir wollten nur eins: die Wale sehen. Und wir haben sie gesehen! Aber bitte erwarte keine riesen Tiere, die Wasserfontäne ausstößen. Erstens, ich habe gar nicht zoomen können, weil der\die\das Katamaran ziemlich stark gewackelt hat. Zweitens durch Sonnenbrille habe ich selber höchsten schwarze Flossen gesehen, wenn überhaupt. Und drittens, ich habe die Kamera auf Serienbilder eingeschaltet und einfach blind fotografiert in die Richtung wo ich was vermutet habe in der Hoffnung, dass ich was zufällig erwische. Und danach im Hotel die Fotos am Laptop zugeschnitten.
Um zu zeigen wie mühsam alles das war, werde ich ein original- und danach zugeschnittene  Foto zeigen.
Hier sind die Wale – Grindwale:

P1020190 P1020190.1

P1020200 P1020200.1

P1020256 P1020256.1

P1020281 P1020281.1

….

P1020304 P1020304.1

P1020351 P1020351.1

Und später dann „normale“ Delfine beim Fischjagen:

P1020381 P1020381.1

P1020395 P1020395.1

Und das wars! Folgte wieder eine lange Busfahrt zurück. Vorher noch paar Fotos von der Küste:

P1020412 . P1020416

P1020422 . P1020423

…….

Mehr Bilder hier: von Adeje bis Los Gigantes