Ägypten-Urlaub – Isis-Tempel und Abu Simbel

Das mit Isis ist auch so eine Geschichte….

Das ist Isis

P1070628

Isis ist die Mutter von Horus.

P1070629

Der komischer Vogel ist entstanden nach der „Beziehung“ zwischen Isis und ihr Bruder Osiris.

Der Isis-Tempel wurde auf eine Insel – Philae – gebaut, der Insel verschwand aber nach dem Stauseebau… Nicht ganz, das ist heute von Insel Philae noch zu sehen:

P1070701 . P1070693

Uns so wurde beschlossen Isis-Tempel auf die Nachbarinsel, die höher war, umzuziehen. Und dort steht der Tempel nun. Leider ist die „neue“ Insel wesentlich kleiner als benötigt, und so wurde der Isis-Tempel zusammen geklebt und hingestellt wie gerade Platz war.

P1070671 . P1070682

P1070654

Aber vielleichzt ist auch gut so: sonst sieht Isis-Tempel genau so wie Horus-Tempel in Edfu.

…

Wir sind um 3 Uhr früh nach Abu Simbel gefahren um die Größenwahn von Ramses II. zu besichtigen.
Die zwei Tempel (der großer Tempel Ramses der II. und der Tempel der Nefertari – Ramses Lieblings-Frau) sind in Felsen im einen Stück gemeiselt worden. Nach dem Bau des Stausees wurden die zwei Tempel in Würfel zersägt und versetzt. Für mich sind die zwei Tampel heute das größte Fake! Dazu kommt noch die lange Fahrt hin und das Foto-Verbot drin… OK, ein Paar „illegale“ Fotos habe ich doch geschossen!
Deswegen interessanter für mich war der Inder im Cafe:

P1070788

die Fata-Morgana auf der Rückfahrt:
P1070798

… und die Panzer unterwegs:

P1070800

P1400597

Werbeanzeigen

Ägypten-Urlaub – Falken, Krokodile und … außergewöhnliche Mumien

Heute habe ich furchtbare Kopfschmerzen. Vielleicht hilft dagegen, wenn ich was über meine letzte Reise blogge…

Von der Memnonkollosen hab ich schon paar Fotos gepostet – wie die zwei Figuren allein und verlassen da stehen. Damals, vor 3,5 Tausend Jahre standen sie aber vor einem Tempel. Die Ausgrabungen laufen noch und werden von Ägyptische und Deutsche Archäologen durchgeführt, was man am besten auf diese Foto sieht:

P1070171

Der Horus-Tempel von Edfu befindet sich ungefähr auf Halbweg zwischen Luxor und Assuan. Der Tempel ist sehr schön, wahrscheinlich weil sehr gut erhalten und man sieht auch Gebäude und nicht nur lose Säulen…
Der Tempel ist für einem „Verwanden“ der Gott Horus (Horus von Edfu) gebaut und deswegen gibt Falken-Abbildungen in alle mögliche Variationen. Und auch andere Vögel:

P1070345

Der Doppeltempel von Kom Ombo ist zwei Götter gewidmet: die eine Hälfte ist für Sobek (der Krokodil-Gott) und die andere Hälfte wieder für eine Sorte Horus.
Ich blicke je nicht durch welche Gott wie heiß und warum. Da gibt’s Hauptgötter in alten Ägypten und dann Götter von Unterägypten und von Oberägypten, und dann später für ganz Ägypten, dann hat jeder Dorf eigene Götter…. Das gleiche mit der Pharaos – die haben eine Name vor der Thron-Besteigen und eine danach, dann eine Name auf Griechisch und eine auf Latein und auf „Ägyptisch“ klingt ganz anderes.
Wie auch immer, das ist nicht so wichtig, dafür gibt Ägyptologen, die sollen alles das wissen.

Ich möchte was über einer der Fresken im Kom Ombo Tempel erzählen:

P1070484

Ganz rechts im Bild soll eine Rezept zu sehen sein. In der Mitte – Arzt-Instrumenten. Und die zwei Frauen links im Bild zeigen zwei Frauen, die ihre Kinder bekommen – die Frauen sitzen auf ein Geburtsstuhl.
Unserer Reiseleiter hat erzählt, dass auch heute in Ägypten gebären die Frauen so oder ähnlich. Sehr wenig Frauen gehen ins Krankenhaus um zu entbinden. Auch seine Mutter hat ihm und seine 14 Geschwister so bekommen – nur heute wird nicht Geburtsstuhl benutzt: die Frauen heute hocken auf zwei Steine… Schwer vorzustellen, gell! Wir haben Jahr 2013 und nicht 300 v. Chr.!!!

Aber zurück zu Kom Ombo Tempel. Weil Gott Sobek ein Krokodil war (oder umgekehrt), wurden auch Krokodile mumifiziert. Solche Kroko-Mumien sind im einen kleinen Museum unweit von Kom Ombo Tempel zu sehen.

P1070512 . P1070513

P1070520 . P1070521

Ägypten-Urlaub – Karnak, Luxor, Hatschepsut Tempel

Bilder von Karnak und Luxor Tempel habe ich heute bereits gepostet. Nur paar Sätze dazu: es sind nicht zwei tempel sondern zwei Tempelanlagen gebaut, vergrößert und erweitert von mehrere Pharaonen bis hin zu Römische Zeit. Die zwei Tempelanlagen sind für Gott Amon, seine Frau Mut und deren Sohn gebaut, aber auch für mehrere andere Gottheiten. Alles ist so enorm groß und größenwahnsinnig, dass ich heute noch Gehirnschmerzen bekomme, wenn an Karnak und Luxor denke. Die zwei Anlagen sind mit eine 2,5 km lange Allee verbunden, die aber bis heute noch nicht vollständig ausgegraben ist. Sonst wähe cool einmal von Karnak nach Luxor zu laufen – vielleicht bein nächsten Urlaub! :))

P1070020

Jetzt kommen wir zu Hatschepsut und ich sage es im Vorraus: die Tante ist so was von durchgedreht…

Also,
Hatschepsut ist mit Thutmosis II. verheiratet, der auch ihre Halbbruder war (selber Vater, verschiedene Müttern). Die zwei haben nur Töchter, deswegen nach dem Tod von Thutmosis II. wurde sein Sohn Thutmosis III. (aus der Verbindung mit einer Nebenfrau) zum Thronfolger. Der kleine Thuti war aber 3-4 Jahre alt und seine Stiefmutter und gleichzeitig Tante hat ihm von der Thron gestupst und die Herrschaft übernommen. Und sie wurde nicht nur Pharaonin, sondern sie hat sich zu Gottes-Tochter erwähnt, weil… der Hauptgott dieser Zeit, Amun-Re, hat sich in der Mutter von Hatschepsut verliebt und ihr eine Tochter gemacht – so wurde Hatschepsut geboren, als „Halbgöttin“ ….
(Kommt ihr diese Geschichte bekannt vor?!? Maria und Josef, Gott und der Heilige Geist, und der Sohn, der eigentlich kein Kind von Josef ist…)

Wie auch immer.

Hatschepsut ist eine große und mächtige Herrscherin gewesen, ist viel gereist, Kriege geführt und Tempel gebaut. Sie wurde mit Bart und ohne Busen dargestellt – entweder weil ein Bart Symbol für Macht war, oder hatte sie vielleicht irgendwelche hormonelle Störungen… :)) )

Aber irgendwann ist auch ihre Zeit zu ende gekommen – der klein Thuti ist groß geworden und hat sein Thron als Thutmosis III. wieder bestiegen (ob Hatschipsut friedlich gestorben ist oder ihr wurde geholfen, weiß man nicht).
Wenn ich mich richtig erinnere, hat Thutmosis III. einer der Töchter Hatschepsuts geheiratet – somit wurde sie (auch wenn nur postmortum) auch seine Schwiegermutter….

…..

Der Totentempel der Hatschepsut ist sehr schön. (Heißt so, weil von Hatschepsut gebaut wurde. Die Pharaonin ist in der Tal der Könige begraben)

P1070057