Ende der Fastenzeit

Nach 15 Tagen Verzichten auf Arbeit ( :)) ), Internet (geht schon!), Autofahren ( 😦 ), gutes Essen ( 😦 😦 ) und Heizung ( :crazy: ) ist mein Fastenzeit fast zu Ende! Ich bin zuhause!

Die erste Überraschung war, das mein Auto bei bremsen komische „kratz“ und „krrrhhh“ Geräusche macht. Die Bremsen halten schon, nur das Geräusch hat mich fast fertig gemacht. Ich wollte schon irgendwo anhalten und nachschauen, aber was verstehe ich von Autos! Also, weiter die 230 km von München bis zuhause gefahren und aufgepasst, dass ich nicht bremsen muss. Nächste Woche werde ich Werkstatt aussuchen müssen….

Meine Tunesien „Erlebnis“Rundreise war … Reinfall, leider. Tunesien ist nicht ein Land mit besondere Sehenswürdigkeiten und wenn auch das Wetter nicht mitspielt… 😦

Das Einzige, was mir von diese 15 Tage bleibt sind die 3 ½ sonnige Tage, die 7 Ringe mit Halbedelsteine, die ich gekauft habe und die Flasche Scotsh von DutyFree. Die Flasche ist eigentlich das einzige Gegenstand, dass ich bis jetzt von mein Gepäck rausgeholt habe – Klamotten waschen kann ich auch morgen!

Außerdem ich bin saumässig erkältet, ich fürchte sogar, ich habe eine Ohrentzündung. Wenn das bis Dienstag (dann muss ich wieder zu Arbeit) nicht besser wird, muss ich wieder zum Doktor.

Und so, nachdem ich mehrere erfolglose Versuche unternomen habe den Kopftuchländern zu begreifen, gebe ich entgültig auf! Es ist nicht mein Welt! Es ist Schade mein Urlaub dafür zu opfern…
Mein nächster Urlaub wird in ganz andere Richtung gehen – Polarkreis im August.

Bis Dienstag werde ich die Urlaubsfotos hochladen und die „Erlebnis“Reiseberichte, die ich geschrieben habe, aber nicht posten könnte, weil in Tunesien kein WLAN gibt, nach und nach in Blog mitteilen – und dann irgendwann mit dem richtigen Zeitstempel… also, wenn ihr lesen wollt, müsst ihr „zurückblättern“… aber noch nicht. Jetzt widme ich mich den Scotch an.

Werbeanzeigen

Die letzte Tage

Tag 12 (7. März) – Arschkalt

Gestern war das Wetter ganz OK.
Nachts hat angefangen zu regnen …. und heute waren gerade mal 12°C. Und es hat den ganzen Tag weiter geregnet.
Den größten Teil des Tages in dem Bar verbracht – Buch lesen, oder wenigstens versuchen, weil die Beleuchtung dort ist nicht sehr dafür geeignet. Im Zimmer ist noch schlimmer – nicht nur schlechte Beleuchtung, sondern auch keine Heizung…
Ich hoffe, morgen scheint wieder die Sonne, sonst bekomme ich Depressionen.

————————————

Die letzte Tage…

Es ist kalt – ich glaube, so kalt wie in Deutschland im Moment. Und ich bin furchtbar erkältet: entweder habe ich mir eine Grippe, oder TBC eingefangen. Trotzdem heute nochmal nach Sousse gefahren und noch 3 Ringe gekauft…

Kurze Urlaubszusammenfassung: mit Ausnahme von 3 ½ sonnige Tage und 7 gekaufte Ringe, war die „Erlebnis“ Rundreise in Tunesien ein Reinfall. Ich habe nicht viel gesehen und nicht viel „erlebt“. Der Hotel ist wahrscheinlich doch 4 Sterne gewesen, aber vor ca. 40 Jahren. Das Hotelpersonal ist unfreundlich und sogar arrogant. OK, es gabs auch Ausnahmen, aber… Ich glaube, ich werde bald nicht wieder nach Tunesien reisen, da ist mir Sri Lanka oder Marokko doch lieber – dort war wenigstens wärmer.

Wie auch immer – jetzt Koffer packen. Morgen um 5:30 Uhr werde ich abgeholt und gegen Mittag werde ich in München sein. Ich freue mich auf mein Auto und auf die Heizung!

———————————

Abreisetg (10. März)

Bin um 4 Uhr aufgeweckt worden. Seit 2,5 Std bin am Flughafen. Der Flieger hat 1 Std vesrspätung – schon wieder! Was genau 1 Stunde bedeutet, weiß ich nicht.
Ich huste wie ein Esel – die Leute fürchten sich schon mir näher zu kommen – ist auch gut so, so habe ich genug Platz um mich herum! :))
Keine Ahnung was ich mir angefangen habe – ich weiß nur, es ist keine Schweinegrippe: hier gibt’s ja keine Schweine! :>>
Von der DutyFree-Whisky wurde mein Husten einwenig besser. Ich werde gern noch 1-2 Fläschchen trinken, aber in ca. 2 std werde ich fahren müssen…. vielleicht.
Tunesien-Urlaub – NIE WIEDER!!!

Tag 10 (5. März) – Sousse

Heute war wieder bewölkt – es sind immer hin 18°C, aber ohne Sonne zu frisch. Zu kalt am Pool zu liegen, aber perfekt nach Sousse zu fahren.
Per SMS habe ich ein Missverständnis geschafft: der Shoppingcenter befindet sich nicht in Hammam Sousse, wo ich gestern vergebens gesucht habe, sondern in Sousse und zwar gleich neben Busbahnhof.
Ich war zwei Mal drin – im Shoppingcenter, ich habe den Ring gefunden, ich hab insgesamt 4 Ringe mit schöne Natursteine, 2 Armreifen, Paar Ohrringe, 1 Bild und 3 Dromedar gekauft – die Verkäuferin hat sich super gefreut! Und meine Kreditkarte auch…
Ich bin noch in Medina gelaufen, Kaffee getrunken und mich mit der Besitzerin und dem einzige Gast unterhalten, die Große Moschee besucht und auch der Ribat.
Die Moschee hat ein großer Innenhof, ein turmähnlicher Minarett in einer der Ecken und (klar!) Gebetsräume. Hin und wieder sieht man antike Säulen, die in die Moschee eingebaut wurden.

Die Große Moschee . Die Große Moschee

Die Große Moschee . Die Große Moschee

Der Ribat – eine (Kloster)Burg – auch mit Innenhof, von der Turm hat man schönen Ausblick.

Ribat . Sousse

Bis zum Kasbah (Festung) bin nicht gelaufen – sah ziemlich weit….

Die Kasbah in Sousse

Und irgendwann Nachmittag wieder mit Taxi zurück ins Hotel.

Es war ein Tag genau nach meinem Geschmack!
Jetzt brauche ich aber ein paar sonnige Tage….

————–

Tag 9 (4. März) – Hammam Sousse

Heute war nix mit „am Pool liegen“ – es war zu bewölkt. Ich bin mit Bus nach Hammam Sousse gefahren – ist nicht weit von Hotel, ca. 20 Minuten.
Hammam Sousse ist eine kleine Stadt, das einzige Besonderheit – der früherer Präsident, Ben Ali, ist hier geboren. Es gibt eine Touristenstraße mit Cafés und Souvenirhändler und eine zentrale Straße mit Banken und Wechselstuben.
Ich bin nach Hammam Sousse gefahren, weil eine Freundin Ring mit Rubin bestellt hat – leider war alles zu. Ich habe versucht zu erfahren warum, aber da ich kein Wort Französisch verstehe, habe ich auch nicht verstanden was der Mann mir gesagt hat, es es hörte sich wie „ audonour“ – keine Ahnung…
Also, bin ca. 2 Stunden rumgelaufen – es gibt auch schöne Häuser, aber auch sehr viel Abfall – wie überall.

P1380728 . P1380729

Danach gute tunesische Kaffee getrunken, dort wo nur Männer sitzen. Im Hotel gibt’s keine gute Kaffee – beim Frühstück schmeckt der Kaffee wie Spülwasser, im Hotelbar gibt’s nur lösliche Kaffee. Es gibt eine Espressomaschine, aber die benutzen sie nicht für Hotelgäste – angeblich das Lösliche schmeckt besser. Ich glaube der Barpersonal ist einfach zu faul.

Der Reisebüromann hat uns bereits am ersten Tag gewarnt, wir sollen uns außerhalb nicht in Gespräche einwickeln lassen, wir sollen keine Tee von Verkäufer annehmen, nicht glauben, wenn einer sagt er kenne uns aus dem Hotel…
Gut, gleich am Bushaltestelle hat mich ein Mann angesprochen und erzählt, er arbeitet im Hotel wo ich bin, dann hat mir gezeigt wo ich aussteigen soll und aufpassen, dass der Busfahrer mir den Restgeld gibt.
Ich habe mich mit Verkäufern unterhalten, ohne was zu kaufen.
Ich habe wie gesagt Kaffee in ein Männer-Cafeteria getrunken, ich habe später in ein Laden auch Tee angeboten bekommen und es getrunken.
Und es ist nix passiert: keiner wollte, dass ich Teppich oder Kamel kaufe. Im Gegenteil, alle waren nett und nicht aufdringlich…
Ich fange an zu glauben, dass die Reisevertreter so ein Mist erzählen und einem extra Angst einjagen, so dass die Leute die überteuerte Ausflüge kaufen…

OK, es ist Zeit für mein Gin-Tonic. :)) Und morgen möchte ich den Tag am Pool verbringen (wenn ich nicht wieder den Bus nehme und irgendwohin fahre).